Qualmendes Öl auf Herd – 40 Feuerwehrleute im Einsatz

(Foto: lichtkunst.73 / pixelio.de)

Neheim. Am Dienstag abend wurden Feuerwehr und Rettungsdienst zu einem vermeintlichen Wohnungsbrand in Neheim alarmiert. Die zuerst eintreffenden Einsatzkräfte konnten schnell Entwarnung geben. Beim Erkunden fanden sie einen Topf mit heißem Öl auf dem Herd vor. Die gesamte Wohnung und das Treppenhaus des Mehrfamilienhauses waren verqualmt.

Verdacht auf Rauchgasvergiftung

Die Feuerwehr ging mit einem Trupp unter Atemschutz in das Gebäude vor und lüftete dieses. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatten sich bereits alle Bewohner ins Freie begeben, zwei Personen mussten vom Rettungsdienst mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in die Krankenhäuser nach Arnsberg und Hüsten transportiert werden. Nach rund einer Stunde war der Einsatz für die rund 40 Einsatzkräfte beendet.

Kommentar verfassen