Peter Erb ist auch Bürgermeisterkandidat der Grünen

(4.v.l.) mit den Vorstandsmitgliedern der Arnsberger Grünen. (Foto: )

Arnsberg. Der parteilose Peter Erb geht bei der am 4. Februar 2018 als Bürgermeisterkandidat von zwei Parteien ins Rennen. Fünf Tage nach der CDU hat auch Bündnis 90/Die Grünen den 51-Jährigen als ihren Kandidaten aufgestellt. Auf der Mitgliederversammlung am Dienstag abend votierten nur einer Gegenstimme und einer Enthaltung 94,4 Prozent der Grünen-Mitglieder für Erb, sogar 0,1 Prozent mehr als bei der CDU.

Jan Ovelgönne und Verena Verspohl als Parteivorsitzende dazu: „Wir freuen uns, einen so weltoffenen Kandidaten präsentieren zu können. Dass er der gemeinsame, aber parteilose Kandidat von CDU und Grünen ist, zeigt, wie breit er aufgestellt ist. Und jetzt werden wir alle zusammen diese Wahl gewinnen!“

Ein Kommentar

  1. Peter Hoscheidt sagt:

    Die Arnsberger Grünen haben anscheinend jedes selbstständige politische Denken verloren. Ihnen geht es allein darum, eigene Pfründe zu retten. Sogar der Mut und die Verantwortung einen eigenen Kandidat/in aufzustellen, ist nicht mehr vorhanden. So gehen die Grünen ihren Weg der Profillosigkeit konsequent weiter.

Kommentar verfassen