Herausragende Stimmung in Festhalle mit „Simon & Garfunkel“-Hits

Mehr als ein Ersatz für das Theater: beim Konzert des Duos Graceland war die Stimmung in der hervorragend. (Foto: )

Arnsberg. „LaiLa-Lai….“ Die Festhalle der Bürgerschützengesellschaft bebte  mit „The Sound of Silence“. Mehr als 300 Besucher erlebten nun in der Promenade einen unvergesslichen Abend mit der legendären Musik von „Simon & Garfunkel“.

Eine „Bridge over troubled water“ gebaut

Doch bevor die Nostalgiereise in die 70-er Jahre starten konnte, mussten das Organisationsteam des Kulturbüros, Festhallenpächter Wolfram Bock und die Künstler eine „Bridge Over Troubled Waters“ bauen, was die Künstler augenzwinkernd bei ihrer Anmoderation des Songs anmerkten. Hatte doch ein Wasserschaden die Durchführung des lange geplanten Konzertes im Sauerland-Theater unmöglich gemacht.  Aber bis zum Auftritt waren Festhalle und Bühne für „Tribute To Simon & Garfunkel“ ins rechte Licht gesetzt. Und die vorfreudige Erwartung des Publikums wurde mehr als erfüllt. Denn die bekannten Songs wurden meisterlich von Thomas Wacker, Thorsten Gary und ihrem international besetzten Klassik-Ensemble neu interpretiert. Getragen von den bekannten Melodien sang das Publikum textsicher mit. Viel Spaß hatten Musiker wie Gäste an den witzig-komischen Comedy-Einlagen bei den Zwischenmoderationen. Ein Abend, der bestimmt vielen in Erinnerung bleibt und Musik, die alle, die dort waren, sicherlich gerne wieder hören.

Kommentar verfassen