Führung im Klostergarten Oelinghausen

Oelinghausen. „Von Mythen und Medizin – Heilpflanzen im Klostergarten Oelinghausen“, unter diesem Motto lädt Gundula Hümmeke, Mitglied des Freundeskreises Oelinghausen, am Sonntag, 18. Juni um 15 Uhr zu einer Führung durch den Klostergarten ein. Der Kräutergarten weist eine Fülle von Heilpflanzen auf, die jahrhundertelang in den Klöstern zur Linderung von Krankheiten angebaut wurden. Bei der Begegnung mit der Geschichte der Klosterheilkunde darf das heilkundliche Wissen der berühmten Äbtissin Hildegard von Bingen nicht fehlen. Zur Sommersonnenwende steht der Holunder im Oelinghauser Klostergarten in voller Blüte. Daher finden Mythen und Medizin dieser heilkräftigen Pflanze besondere Berücksichtigung. Heilkraft und die Vorstellung, dass im Holunder gute Geister wohnen, waren bei Griechen, Römern und Germanen gleichermaßen bekannt. Seit einigen Jahren finden die alten Schätze der Heilkunst immer mehr Beachtung und halten Einzug auch in die sanfte Medizin.

Kommentar verfassen