Artikel verschlagwortet mit: "Flüchtlinge"

Übergabe von Förderbescheiden: v. l. n. r. Andreas Müller (Landrat SI), Eva Irrgang (Landrätin SO), Diana Ewert (RP) und Dr. Karl Schneider (Landrat HSK). (Foto: Bezirksregierung)

Land unterstützt ehrenamtliches Engagement in der Flüchtlingshilfe

11. April 2017 um 13:10 1 Kommentar

HSK/Arnsberg. Im Rahmen des Förderprogramms „KOMM-AN NRW“ bekommt der Hochsauerlandkreis 124.504 Euro vom Land zur Unterstützung des ehrenamtlichen Engagements in der Flüchtlingshilfe. Die Arnsberger Regierungspräsidentin hat den Förderbescheid an Landrat Dr. Karl Schneider übergeben. In den letzten Tagen wurden den Kreisen und kreisfreien Städten in NRW insgesamt 53 Bewilligungsbescheide übergebenWeiterlesen

"Eine Lüge!" nennt Bürgermeister Brodel die im Internet kursierende und hier ausgedruckte Berechnung für eine Flüchtligsfamilie, die zumindest in Sundern nicht existiere. (Foto: oe)

4285 Euro für Flüchtlingsfamilie? – Brodel: „Eine Lüge!“

22. November 2016 um 20:02  

Sundern. Das Thema Menschen auf der Flucht nahm auch beim jüngsten Monatspressegespräch im Rathaus recht breiten Raum ein. Es gab eine ganze Reihe überwiegend positiver Neuigkeiten, aber auch einen Aufreger. „Viele reden jetzt von postfaktischen Zeiten, aber das hier ist nicht postfaktisch, das heißt bei mir immer noch Lüge!“, empörteWeiterlesen

Auch bei der IHK an der Königstraße zieht der Kunstsommer mit einer Ausstellung ein. (Foto: oe)

IHK-Umfrage: „Refugees welcome“

5. Oktober 2016 um 12:26  

Arnsberg. „Die heimische Wirtschaft sieht in der Beschäftigung von Flüchtlingen eine willkommene Chance, den Kräftemangel zu lindern.“ So bewertet Klaus Bourdick, Leiter Berufsbildung, Ergebnisse der jüngsten Unternehmensbefragung der IHK Arnsberg. Danach will jedes fünfte der 300 befragten Unternehmen als Reaktion auf die Engpässe beim Personal in den nächsten beiden JahrenWeiterlesen

Vorne von links: Lennard Schlöffel vom Integration Point der Agentur für Arbeit,  Idris Mohammed Saleh und Mitarbeiter Michael Lillpop.
Hinten im Bagger Chef Lutz Dittmann. (Foto: Agentur für Arbeit)

Idris aus Eritrea hat den Neustart geschafft

27. September 2016 um 14:28  

Neheim/Ense. Saleh Idris Mohammed hat es geschafft: nach Militärdienst und Zwangsarbeit in Eritrea endlich ein freies Leben mit eigener Wohnung, eigenem Gehalt und bald größerer Familie. Diana Leist, Pressesprecherin der Arbeitsagentur Meschede-Soest, erzählt eine beeindruckende Geschichte von einem Neheimer Flüchtling. Eigene Wohnung, Arbeit und bald Nachwuchs Er ist eher einWeiterlesen

Peter Liese, Europaabgeordneter aus Bestwig, ist Mitglied im CDU-Bundesvorstand. (Foto: CDU)

Peter Liese begrüßt neue Tonart der Kanzlerin in Flüchtlingspolitik

19. September 2016 um 17:04  

HSK. Der südwestfälische CDU-Europaabgeordnete Dr. Peter Liese hat sich bei Bundeskanzlerin Angela Merkel für die Ankündigung bedankt, ihren Satz „Wir schaffen das“ nicht mehr zu wiederholen. Liese: „Wir schaffen das“ stößt viele Menschen vor den Kopf „Dieser Satz stößt viele Menschen vor den Kopf, die vor Ort, zum Beispiel inWeiterlesen

Flüchtlinge im BAMF vor der Tür der Antragsaufnahme. (Foto: Stadt Sundern)

In Sundern nur noch 77 Flüchtlinge ohne Anhörung

23. Juni 2016 um 16:51  

Sundern. Der Überhang an Menschen auf der Flucht in Sundern, die monatelang auf den Fortgang ihres Asylverfahrens warten, nimmt zusehends ab. In der vergangenen Woche hätten 484 Personen bei der Bundesanstalt ihren Asylantrag stellen und auch gleich ihre Anhörung absolvieren können, das sei ein sehr schöner Erfolg, sagte Bürgermeister RalphWeiterlesen

Flüchtlinge im BAMF vor der Tür der Antragsaufnahme. (Foto: Stadt Sundern)

Gute Nachricht für 300 Flüchtlinge in Sundern – BAMF sagt 14-Tage-Frist zu

6. Juni 2016 um 15:41  

Sundern. „Die BAMF steigt ins ‚Schnellboot‘ ein“, meldet Sunderns Bürgermeister Brodel und freut sich über eine gute Nachricht zum Wochenanfang. Die Nürnberger Bundesanstalt für Migration und Flüchtlinge habe zwar etwas anders als gedacht reagiert, so Brodel, dennoch werde das Verfahren für die Menschen auf der Flucht nun „maximal beschleunigt“. AnrufWeiterlesen

Sparkassenmitarbeiterin mit Flüchtlingskindern. (Foto: Sparkasse)

Sparkasse ermöglicht Flüchtlingen ihr eigenes Girokonto

18. Februar 2016 um 17:22 3 Kommentare

Arnsberg/Sundern. Die Sparkasse Arnsberg-Sundern hat im Jahr 2015 mehr als 600 neue Girokonten für Flüchtlinge und andere Zuwanderer eingerichtet und auch im neuen Jahr sind es weiterhin rund 100 pro Monat. „Das funktioniert gut! Schlanke Prozesse ermöglichen den Flüchtlingen eine schnelle und unkomplizierte Kontoeröffnung“, sagte Sparkassenvorstand Norbert Runde bei derWeiterlesen

In der Ratssitzung stand auch ein Bericht zur Flüchtlingssituation auf der Tagesordnung. (Foto: oe)

Sundern fährt Flüchtlinge mit eigenen Bussen zum BAMF

17. Februar 2016 um 15:55  

Sundern/Westenfeld. FDP-Fraktionschef Rüdiger Laufmöller verlas in der Ratssitzung einen offenen Brief von 34 Flüchtlingen, die in der ehemaligen Westenfelder Grundschule wohnen. Diese schreiben, dass sie seit nunmehr fünf Monaten in Sundern leben und gerne an Integrationskursen teilnehmen, arbeiten oder weiter studieren möchten, dass dies aber nicht möglich sei, weil sieWeiterlesen

Das Sunderner Rathaus. Die CDU fordert konsequenten Personalabbau und eine teilweise Revidierung der Neuorganisation. (Foto: überfliegen.media)

Bürgermeister: In Sundern gibt es keine Übergriffe

27. Januar 2016 um 18:11  

Sundern. „Bis zum heutigen Tage gibt es in Sundern keine Übergriffe durch Menschen auf der Flucht,“ sagte Bürgermeister Ralph Brodel im Rahmen der Monatspressekonferenz der Stadt und beklagte zugleich „schlimme und bösartige Gerüchte“, die auch in sozialen Medien verbreitet würden, und die „alles andere als ein Spaß“ seien. „Bösartige Gerüchte“Weiterlesen