Nur noch gut zwei Wochen bis zum Hüstener Käsemarkt

Der Hüstener Verkehrs- und gewerbeverein als Veranstalter und die Volksbank als hauptsponsor stellten das Programm des 16. Hüstener Käsemarkts vor. (Foto: oe)

Der Hüstener Verkehrs- und Gewerbeverein als Veranstalter und die Volksbank als Hauptsponsor stellten das Programm des 16. Hüstener Käsemarkts vor. (Foto: oe)

Hüsten. „Einige Hüstener sind schon wieder ganz grell auf den Hüstener “, so Ingo Beckschäfer von Verkehrs- und Gewerbeverein. Diese und alle anderen Käsefreunde aus nah und fern müssen dieses Jahr nicht so lange warten, denn der „Internationale Sauerländer “, der nun schon zum 16. Mal stattfindet, liegt immer zusammen mit dem ersten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres zwei Wochen vor Ostern, also 2016 schon am 12. und 13. März.

Wieder 35 oder 36 Stände

Sorgen wegen des Wetters macht sich Rupert Schulte vom Arbeitskreis Käsemarkt nicht. Man habe bei frühen Terminen schon Schnee gehabt, aber auch strahlenden Sonnenschein, und der Hüstener Käsemarkt ziehe erfahrungsgemäß bei jedem Wetter sein Publikum. Bemerkenswert findet es Schulte da schon eher, dass inzwischen bereits 30 feste Zusage vorliegen, mehr als sonst zu diesem Zeitpunkt, was für den guten Ruf des Hüstener Käsemarkts spreche. Und einige weitere Anmeldungen seien in der Pipeline. Bei der Eröffnung sollen es wieder 35 oder 36 Stände sein wie in den Jahren zuvor. „Mehr wollen wir nicht, denn die Händler sollen ja auch ihr Geschäft machen können,“ so Schulte.

250 verschiedene Käsesorten

Die Käsevielfalt in Hüsten ist enorm. (Foto: oe)

Die Käsevielfalt in Hüsten ist enorm. (Foto: oe)

Wie jedes Jahr gibt es den festen Stamm und eine gewisse Fluktuation, berichtet Schulte, der zusammen mit Angelika Geue die Organisation des Käsemarkts stemmt. Es seien wieder Käsereien aus Holland und Belgien, Frankreich und Italien, der Schweiz und Österreich sowie aus vielen deutschen Regionen vertreten, die rund 250 verschiedene Käsesorten anbieten werden. Eine Käserei aus Bayern sei neu dabei und werde in Hüsten erstmals Zirbenkäse aus eigener Produktion anbieten. Auch aus Schleswig-Holstein komme ein neuer Anbieter. Mit dabei seien natürlich auch wieder der Ziegenkäse aus Hallenberg und die beiden beliebten Hüstener Käsesorten.

Auch Senf, Honig, Wein und Olivenöl

Der Käse ist durchweg handwerklich produziert. „Auch das macht unseren Markt besonders,“ so Schulte. Und er wird umrahmt von weiteren kulinarischen Köstlichkeiten. Hausgemachte Konfitüren nach Omas Rezept und Senf direkt aus einer Senfmühle in Thüringen, Olivenöl und Balsamico-Essig aus Italien, Honig von der Winterberger Hochheide, frisches Holzofenbrot und geräucherte Sauerländer Forelle warten ebenso auf Käufer und Genießer wie die Weine von drei Weingütern, die an der Nahe, in der Pfalz und im Rheingau überwiegend biologischen Anbau betreiben.

Jury vergibt Hüstener Käsepreis

Der Käsemarkt wird am Samstag, 12. März um 11 Uhr mit viel Musik offiziell eröffnet. Er ist am Samstag von 10 bis 19 Uhr und am Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Am Samstag wird von einer Jury zum neunten Mal der Hüstener Käsepreis in Gold, Silber und Bronze vergeben. Wie vor zwei Jahren möchten die Organisatoren gerne auch wieder Hubschrauberrundflüge anbieten, doch noch liegt keine Genehmigung vor, weil der Naturschutz sich quer stellt. Parkplatzprobleme kennt der Käsemarkt nicht, da allein auf der Riggenweide 1000 Plätze zur Verfügung stehen.

Werbung in ganz Südwestfalen und bis nach Dortmund

Ohne Sponsoren kann solch eine Veranstaltung nicht laufen und da sei es schön, dass ein Sponsor bereits von Anfang an und seit vielen Jahren als Hauptsponsor dabei sei, sagte Rupert Schulte und dankte der Volksbank Sauerland für diese Unterstützung. Und auch ohne Werbung geht es nicht. So hat ein Fachmagazin für Wohnmobiltouristen den Hüstener Käsemarkt bereits als Tipp für eine erste Frühlingsausfahrt angepriesen. 450 Käsemarkt-Plakate sind an Hotels und Restaurant in ganz Südwestfalen verschickt worden und die Zeitungswerbung reicht bis nach Dortmund. Offenbar mit Erfolg. „Bei unseren Parkplatz-Zählungen haben wir mehr DO und MK als HSK,“ sagt Rupert Schulte. Aber auch aus dem Kreis Olpe kommen viele Gäste zum nach wie vor einzigen Käsemarkt in Südwestfalen. Und beim Olsberger Schinkenwirt haben sich auch in diesem Jahr wieder Stammgäste angesagt, die ihre erste Frühjahrswanderung im Hochsauerland mit einem Besuch beim Hüstener Käsemarkt verbinden wollen. Sie wissen offenbar, warum.

Kommentar verfassen