Neheimer City feiert drei Tage den Frühling

Das Aktive Neheim und seine Sponsoren stellten das Programm des Neheimer Frühlingsfestes vom 24. bis 26. März vor. (Foto: oe)

Neheim. Pünktlich zum dreitägigen Neheimer , das am Freitag startet, soll sich auch der Frühling von seiner besten Seite zeigen. Das erste der alljährlich vier großen Events des Aktiven Neheim lockt mit exakt 50 Ständen in der dicht besetzten Innenstadt, mit 12 Autohäuser, die am Sonntag die neuesten Fahrzeuge von 21 Herstellern präsentieren, mit dem ersten verkaufsoffenen Sonntag in 2017 und nicht zuletzt mit 3000 bunt blühenden Primeln auf den Straßen. Und auch die Neheimer Sparkassen-Kneipennacht ist ins Programm des 17. Neheimer Frühlingsfests eingebettet.

Aktuelle Genehmigung für verkaufsoffenen Sonntag

Citymanager Conny Buchheister berichtete, dass sich das Aktive Neheim die Genehmigung für den verkaufsoffenen Sonntag nochmals ganz aktuell von der Stadt habe bestätigen lassen. Während es anderswo Absagen hagele, gebe es in Neheim keine Probleme. Das liege zum einen an der kompakten Einkaufszone, zum anderen an einem Verhältnis von Veranstaltungsfläche zu Verkaufsfläche, das passe.

Karnevalisten präsentieren Kindereisenbahn

Mit 50 angemeldeten Ständen, davon auch vielen Infoständen von Imkern bis Stadtwerken, sei die Zone zwischen Bexleyplatz und Mendener Straße so gut belegt, dass er Kurzentschlossene kaum noch unterbringen könne, sagte Buchheister. Das sei ein Zeichen für den guten Ruf Neheims in der Branche. Zu den Attraktionen gehört wieder der City-Express zwischen Bexleyplatz und Markt. „Viele Neheimer betrachten die Bimmelbahn schon als eine Art Nahverkehrsmittel“, so Buchheister. Erstmals präsentieren die Techniker der Karnevalsgesellschaft Blau-Weiß am Bexleyplatz auch eine Kindereisenbahn im Thomas-Look, auf der die kleinsten Besucher des Frühlingsfest für einen Obulus von einem Euro gesichert ihre Runden drehen können. Der Erlös geht komplett an die Blau-Weißen.“Ein Versuch an einem attraktiven Standort, der sich aber leider für ein Karussell nicht eignet“, so der Citymanager.

Waffelhütte und Walkacts

Ebenfalls für die eigene Kasse engagieren sich die Neuen Nachbarn Arnsberg, die DPSG-Pfadfinder aus Herdringen und das St. Ursula-Gymnasium. Sie backen jeweils an einem Tag Waffeln. Die Waffelhütte hat der heimische Waffeleisenhersteller Cloer Elektrogeräte eingerichtet. Dazu passt, dass am 25. März auch der Internationale Tag der Waffel gefeiert wird. Auf den Straßen sind wieder zahlreiche – vielfach gut bekannte und beliebte – Walkacts unterwegs, um für Unterhaltung zu sorgen. Mit dabei sind auch wieder – diesmal frühlingshafte – Eventmaskottchen, die für gemeinsame Fotos zur Verfügung stehen. Für Unterhaltung am Samstag abend sorgt die Kneipennacht. Allerdings entgegen der Ankündigung im Programmheft nur in sechs Kneipen. „Bruno’s Bistro“ auf der Apothekerstraße muss nach dem Pächterwechsel leider passen. Eintrittsarmbändchen nach dem Motto „Einmal zahlen – alles erleben“ gibt es noch im Vorverkauf und ab 19.15 Uhr an der Abendkasse der beteiligten Lokale.

Autosalon und Action-Trailer

Wenn am Samstag um 15 Uhr der Wochenmarkt abgeräumt ist, beginnt der Aufbau für den Neheimer Autosalon. „Der größte und vielfältigste weit und breit“, so Buchheister. Zwölf regionale Händler aus der gesamten Stadt Arnsberg sowie Soest und Freienohl präsentieren 21 internationale Automarken – hautnah zum Anfassen und Probesitzen. „Besonders interessant“, so der Citymanager, “ ist der Trend zu Elektrofahrzeugen und Hybridantrieben.“ Zweite große Attraktion am Sonntag ist der 30 Meter lange und fast 6 Meter hohe Action-Trailer, den Uli Wiesemann aus Ense auf der Mendener Straße aufbaut. Kinder jeden Alters können hier unter fachkundiger Anleitung und Aufsicht klettern, springen und toben oder sich wie ein Stuntman aus vier Metern Höhe auf ein Luftkissen fallen lassen. Auch auf der 25 Meter langen Sommerrodelbahn ist Adrenalin pur angesagt.

Ohne Sponsoren läuft nichts

Heribert Scheidt, Vorsitzender des Aktiven Neheim, erinnerte daran, dass die vier großen Events, die man alljährlich zur Unterstützung der verkaufsoffenen Sonntage veranstalte, ohne die Sponsoren nicht möglich seien. Er dankte den Premium-Partnern Sparkasse und Volksbank, Stadtwerke, Radprax und Veltins, aber auch dem Grünen Warenhaus, dass für die 3000 Primeln sorgt. Die brauche man übrigens beim Aufräumen am Montag nicht mehr einzusammeln, schmunzelt Conny Buchheister. Die verschwänden ganz von selbst.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Lokales SEO - Einzelhandelslabor Südwestfalen - Praxisforschung

Kommentar verfassen