Hövel sucht auch einen Kaiser

Vor einem Jahr jubelte Guido Prothmann in Hövel. (Foto: Schützen)

Hövel. Das diesjährige Schützenfest der Höveler St. Sebastian Schützen findet traditionsgemäß am letzten Wochenende im Juni vom 24. bis 26. Juni statt. Am Freitag, 23. Juni findet um 18.30 Uhr ein Kaiserschießen der ehemaligen Könige statt. Die Schützenbruderschaft St. Sebastian 1826 e.V. Hövel lädt alle Mitglieder, Freunde und Bekannte der Bruderschaft aus Nah und Fern nach Hövel ein und freut sich auf ein harmonisches Schützenfest.

Schützenhalle auf Hochglanz

Vogelbesichtigung in Hövel. (Foto: Schützen)

Pünktlich zum Schützenfest 2017 wurde die Schützenhalle wieder auf Hochglanz gebracht. Somit kann am Samstag, 24. Juni, das Schützenfest der St. Sebastian Schützen um 16.30 Uhr beim I. Brudermeister Dirk Rohe beginnen. Nach der Begrüßung durch den I. Brudermeister geleitet der Musikverein Amecke die Schützen zum gemeinsamen Kirchgang. Im Anschluss an den Gottesdienst wird den Verstorbenen der Weltkriege am Ehrenmal in einer kleinen Feierstunde gedacht. Den Gefallenen zu Ehren wird ein Kranz niedergelegt. Im direkten Anschluss wird bei Johannes Danne junior der Schützenvogel abgeholt. Dieser ist in den letzten Wochen in liebevoller Kleinarbeit von Johannes Danne jun., Markus Allefeld und einigen Vorstandsmitgliedern gebaut worden.

Ehrungen

Danach marschieren die Schützenbrüder zum Stangenabend in die Schützenhalle und ehren zunächst die langjährigen treuen Mitglieder der Bruderschaft.

  • 70 Jahre treu zur Bruderschaft standen Franz Danne, Heinz Wiegand, Theo Danne und Bernhard Schleicher.
  • Für 65 Jahre Mitgliedschaft in der Bruderschaft werden die Schützenbrüder Hermann-Josef Israel, Reinhold Senger und Christoph Freiherr von Wrede geehrt.
  • Reinhold König wird für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt.
  • Für 50 Jahre Mitgliedschaft wird Erhard Allefeld geehrt.
  • Nunmehr 25 Jahre Mitglied sind die Schützenbrüder Edmund Meier und Manfred Buchheister.

Auch dieses Jahr wird der Musikverein Amecke den Hövelern und allen Gästen wieder einen schönen Stangenabend bescheren und mächtig für Stimmung sorgen. Die befreundeten Nachbarschützenbruderschaften werden auch dieses Jahr Gäste unseres Stangenabends sein.

Abschied für Guido Prothmann und Evelyne Wendland

Zugführer Franz Henke steht am Sonntag morgen als einer der Ersten wieder auf. Er wird den Musikverein Amecke während der Reveille durch die Höveler Straßen führen. Also erhält der ganze Ort einen musikalischen Weckruf. Bereits um 14 Uhr treten die Höveler Schützen wieder an der Schützenhalle an. Pünktlich um 14.30 Uhr beginnt der Festzug. Das amtierende Schützenkönigspaar Guido Prothmann und Evelyne Wendland präsentieren sich neben dem König vor 65 Jahren Franz Flügge, dem König vor 50 Jahren Heinz Wiegand, der Königin vor 40 Jahren Karin Vormweg, dem Königspaar vor 25 Jahren Bernd König und Petra Lübke sowie dem Kinderkönigspaar vom Vorjahr, Maximilian Steiner und Leonie Steiner, und dem amtierenden Kinderkönigspaar Simon Honert und Lara Baumeister dem Schützenvolk.

Musikalisch unterstützt wird der Musikverein Amecke von dem Jugendorchester Hachen/Hövel und dem Tambourkorps Oelinghauser Heide. Im Anschluss an den Festzug wird der 1. Brudermeister Dirk Rohe mit einer kurzen Ansprache die Majestäten aus vergangen Zeiten ehren. Nach den Ehrungen haben alle Zeit und Gelegenheit auf dem großen Schützenplatz alte Freunde zu treffen, mit den Kindern Karussell zu fahren, eine Blume oder ein anderes Souvenir zu schießen oder etwas Süßes zu kaufen. Gegen 18 Uhr präsentieren sich Guido und Evelyn mit ihrem Hofstaat beim Königstanz. Im direkten Anschluss beziehen sie die Kinder mit ein und tanzen den Kindertanz. Ab 20 Uhr werden dann alle Besucher zu den Klängen der Amecker Musiker das Tanzbein schwingen.

Neue Majestäten gesucht

Hövels erster Jungschützenkönig David Nöhmke im Kreis der Jungschützen. (Foto: oe)

Nach einer kurzen Nacht treten die Schützenbrüder um Punkt 8.45 Uhr an der Kirche an. Nochmals wird Schützenkönig Guido Prothmann zu Hause abgeholt, ehe er die Königskette an seinen Nachfolger übergeben muss. Bereits um 9.30 Uhr in der früh wird der neue Jungschützenkönig der Jungschützenabteilung ausgeschossen. Im Anschluss daran wird das Königsschießen stattfinden. Dann wird sich herausstellen, wie viel Schuss der hölzerne Aar aushält. Nach den dann hoffentlich spannenden Gefechten werden die neuen Könige in die Schützenhalle geleitet. Daran anknüpfend findet beim Frühschoppen die Proklamation der neuen Majestäten statt. Traditionsgemäß gehört der Montag morgen natürlich auch in diesem Jahr stimmungsmäßig den Damen, die natürlich in aller Form von den Schützen unterstützt werden. Dem neuen Königspaar bleibt dann bis zum Montagsfestzug nur kurze Zeit zur Vorbereitung, denn bereits um 16.45 Uhr werden die neuen Majestäten abgeholt. Nach dem Königstanz gegen 18.30 Uhr und dem anschließenden Kindertanz wird ab 20 Uhr letztmalig beim diesjährigen Schützenfest zum Tanz aufgespielt.

 

 

 

 

 

 

Schlagwörter:

Kommentar verfassen