FDP schlägt Tempo 30 für ganz Bergheim vor

Der Schilderwald an der neugestalteten Heinrich-Lübke-Straße, insbesondere die Tempo-30-Schilder an jeder kleinen Zufahrt, sind den Hüstener Politikern ein Dorn im Auge und ihre Notwendigkeit soll überprüft werden. (Foto: oe)

Wie hier an der neugestalteten Heinrich-Lübke-Straße in Hüsten gibt es viele Tempo-30-Zonen in der Stadt. Die schlägt jetzt vor, mit Bergheim einen ganzen Stadtteil so auszuweisen. (Foto: oe)

Neheim. Die FDP-Fraktion im Arnsberger Stadtrat hat beantragt, die Einrichtung von zusammenhängenden Tempo-30-Zonen in Wohngebieten der Stadt Arnsberg zu prüfen. „Dabei sollte insbesondere die Durchführung eines Pilotprojektes zum Beispiel im Bereich Bergheim in Erwägung gezogen werden,“ schreibt Fraktionschef Horst Kloppsteck in seinem Brief an den Bürgermeister.

„Wechsel oft nicht nachvollziehbar und verwirrend“

Horst Kloppsteck bleibt Vorsitzender der Arnsberger FDP-Ratsfraktion. (Foto: FDP)

Horst Kloppsteck. (Foto: FDP)

In ihrer Begründung schreiben die Liberalen, dass es in der Stadt Arnsberg  heute schon eine Vielzahl von Tempo-30-Regelungen, insbesondere in einzelnen Straßen in Wohngebieten oder im Bereich von Schulen und Kindergärten gebe. Wie das Beispiel Bergheim zeige, wechselten sich Straßen mit Beschränkung auf und Tempo 50 häufig ab. Dies sei oft nicht nachvollziehbar und für alle Verkehrsteilnehmer verwirrend.  Eine durchgängige Tempo-30-Zone könnte zudem den Schilderwald minimieren und würde zur Verkehrsberuhigung und Verkehrssicherheit beitragen.

„Mit wenigen Schildern Klarheit schaffen“

„Die Beispiele der Städte Heilbronn, Emmerich und Klagenfurt in Österreich haben dies mit der umfangreichen Einrichtung solcher Zonen nachgewiesen. In Heilbronn wird darauf hingewiesen, dass diese Maßnahmen zur Lärmreduzierung beigetragen haben und als Instrument für die gesamte Stadtentwicklung von Vorteil sind. Darüber hinaus können sie einen kleinen Beitrag zum Klimaschutz leisten,“ so Kloppsteck. „Als mögliches Pilotgebiet bietet sich der komplette Bereich von Bergheim ergänzt um den Bereich Trift und Jahnallee an. Das Gebiet kann von der Innenstadt Neheim aus wie auch von der Bundesstraße B 7, aus Richtung Bachum/Dreihausen und vom Rodelhaus aus klar abgegrenzt werden. Mit wenigen, auffälligen Schildern kann so mehr Klarheit und auch mehr Sicherheit erreicht werden. „

Schlagwörter: ,

Verfassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*