Der Mops mit der Maske kommt ins Museum

Stefan Keim liest Edgar Wallace. (Foto: Veranstalter)

Arnsberg. Das Leben des Bestsellerautors Edgar Wallace war mindestens so spannend und unterhaltsam wie seine Romane. Er war Kriegsberichterstatter in Südafrika, einer der erfolgreichsten Krimiautoren aller Zeiten und verzockte seinen Reichtum beim Spiel. Weniger bekannt ist, dass Wallace auch das Drehbuch für den ersten King-Kong-Film schrieb. Als Hommage an Edgar Wallace stellt Stefan Keim am Freitag, 20. Oktober um 19.30 Uhr im Blauen Saal des Sauerland-Museums sein kriminalistisches Live-Hörspiel mit dem Titel „Der Mops mit der Maske“ ins Zentrum des Abends.

Humoristische Reise

Keim unternimmt eine humoristische Reise in den Kopf des Autors. Zwischendurch berichtet er über Leben und Wirken von Edgar Wallace mit vielen Fakten und Anekdoten. Das Hörspiel hat der bekennende Mops-Liebhaber selbst geschrieben. Dazu bediente er sich berühmter Wallace-Werke wie ‚Das Gasthaus an der Themse‘, ‚Die toten Augen von London‘ und natürlich ‚Der Frosch mit der Maske‘. Auch bekannte Charaktere übernahm er: Inspector Higgins, die Reporterin Elsa Bennett, den dubiosen Zeitungschef Pendleton, den zwielichtigen Ex-Drogendealer Fred Winter. Dazu begleitete Keim seine Geschichte mit einem teils kriminell dramatischem Spiel auf dem E-Piano.“

  • Karten sind zum Preis von 12 Euro ab sofort im „Blauen Haus“ am Alten Markt 30 in Arnsberg erhältlich oder unter Telefon 02931 94-4444.
Schlagwörter:

Kommentar verfassen