Caritas-Kampagne mit „der herzlichsten Formel der Welt“

Die Aktiven des Caritasverbands Arnsberg-Sundern starten eine Mitgliederkampagne mit der frundlichsten Formel der Welt. (Foto: Caritas)

Arnsberg/Sundern. Die „herzlichste Formel der Welt“? Ja, die gibt es, sagt die Caritas. Denn jeder, der sich für seine Mitmenschen einsetze, mache die gleiche erstaunliche Erfahrung: Verschenkte Liebe kommt doppelt zurück! Oder auf eine einfache Formel gebracht: Hilfe (geteilt) durch Dich = Liebe zum Quadrat. „Wie diese Formel konkret bei uns vor Ort wirkt, wie sie Menschen verändert und bereichert, das möchten wir für Außenstehende sichtbar machen“, sagt Christian Stockmann, Vorstandsvorsitzender des Caritasverbandes Arnsberg-Sundern.

Zeigen, wie die Formel wirkt

Unter dem Motto „Hilfe durch Dich“ haben der Caritas-Verband Arnsberg-Sundern e.V. und die zugehörigen Caritas-Konferenzen im Dekanat Hochsauerland-West jetzt eine Kampagne gestartet, die diese „herzlichste Formel der Welt“ in vielen Facetten vorstellen wird. „Erste Aktionen in den Kirchengemeinden zum Caritas-Sonntag laufen bereits“, freut sich Martina Gerdes, Vorsitzende des Regionalarbeitskreises der CKDs in Arnsberg. „Ziel ist es, ein Jahr lang möglichst viele Menschen für ein soziales Engagement zu gewinnen – konkret als Mitglied im .“

Neue Mitglieder gewinnen

„Es gibt zwei Formen der Caritas-Mitgliedschaft: aktiv helfend oder finanziell fördernd“, weiß Jutta Schlinkmann-Weber, Caritas-Koordination. „Sich in einer Gruppe zu engagieren, Neues auszuprobieren, Freude und Erfüllung zu erfahren, ist bei der Caritas gleich mehrfach möglich: in der Caritas-Konferenz der eigenen Kirchengemeinde oder direkt in den Einrichtungen und Diensten des Caritasverbandes. Wer dies aus persönlichen Gründen, etwa aus Zeitmangel nicht schafft, aber trotzdem Teil dieser Gemeinschaft sein möchte, kann auch zahlendes Mitglied werden. Der jährliche Mindestbeitrag für Mitglieder im Caritasverband Arnsberg-Sundern beträgt 12 Euro. Derzeit hat der Verband über 4000 Mitglieder, darunter über 1600 aktive Engagierte und rund 2450 finanziell Unterstützende.

Persönliches Engagement gehört dazu

Der Caritasverband ist Teil der Zivilgesellschaft mit einer breiten Basis in den Gemeinden. „Gerade in Zeiten in denen antidemokratische und und diskreditierende Parolen deutlich vernehmbar werden, müssen wir zeigen, für welche Werte wir auch als Christen stehen“, findet auch Christian Stockmann. „Errungenschaften wie der soziale Friede in der Gesellschaft und das Sorgen um den Mitmenschen sind keine Selbstverständlichkeit und müssen durch möglichst viele engagierte Menschen gesichert werden. Dazu gehört auch das persönliche Engagement in einem Wohlfahrtsverband wie der Caritas.

Schlagwörter:

Kommentar verfassen